Economics Terms A-Z - Die wichtigsten Fachbegriffe der VWL.

a b c d e f g h i j k l m n o p q r s t u v w x y z

Economics Terms A-Z

Vermögenswert

Ein Vermögenswert (Englisch: asset) ist JEDE Ressource, die einen positiven ökonomischen Wert für ihren Eigentümer erzeugt -  der Eigentümer eines Vermögenswerts ist Eigentümer als Ergebnis eines vergangenen Ereignisses, höchstwahrscheinlich in Folge einer Transaktion.

Vermögenswerten können in zwei Klassen unterteilt werden, in materielle und immaterielle, zu denen es wiederum Unterklassen gibt. Bei den materiellen Vermögenswerten ist die Untergliederung in Umlauf- und Anlagevermögen üblich. Das Umlaufvermögen beschreibt Dinge, die verbraucht, ausgeschöpft oder verkauft werden können, wie z.B. Bargeld, Aktien und marktgängige Wertpapiere. Das Anlagevermögen hingegen bezeichnet Vermögenswerte, die schwieriger in Bargeld umzuwandeln sind. Dazu zählen zum Beispiel Grundstücke, Gebäude, Ausrüstung und Maschinen.

Im Gegensatz zu den materiellen haben die immateriellen Vermögenswerte keine physische Form; sie sind abstrakt. Infolgedessen kann es schwieriger sein, ihren Wert einzuschätzen, was zu der gelegentlich auftretenden Diskrepanz zwischen dem Wert eines Unternehmens nach den eigenen Büchern und seinem Wert nach der Marktkapitalisierung beitragen kann. Beispiele für immaterielle Werte sind: Patente, Markenzeichen, Firmenwert, Urheberrechte und Markenname.