Die besten internationalen  Economics Fachjournale

Die besten internationalen Economics Fachjournale

Das Publizieren. Für viele Ökonomen ein Fluch - und dennoch ein wichtiger Bestandteil. Anstellung, Habilitation, Reputation: Alles hängt von regelmässigen Veröffentlichungen ab. Es überrascht daher nicht, dass es viel zu beachten gibt wenn man sich an akademische Journale wendet. Wo eine Arbeit veröffentlicht wird kann einen enormen Einfluss darauf haben wie sie wahrgenommen wird, wie viele Menschen sie erreicht und welche Art von Menschen sich damit beschäftigen. Geht es also an die Veröffentlichung ist es enorm wichtig, eine gut überlegte Entscheidung zu treffen. Und genau dabei soll dieser Artikel helfen.

Für Studenten und diejenigen, deren Karriere noch keine ständige Publikation erfordert ist es übrigens auch nützlich, sich mit den beliebtesten und renommiertesten Zeitschriften vertraut zu machen - sei es, um bei der eigenen Literaturrecherche zu helfen oder einfach nur um über die Entwicklungen auf diesem Gebiet auf dem Laufenden zu bleiben. Unabhängig davon, wo Sie sich auf Ihrer Reise durch die Welt der Wirtschaft befinden, ob Sie gerade erst angefangen haben, promoviert haben, oder bereits Professor sind: Es lohnt sich, die folgende Liste der Top-Zeitschriften zu kennen!

➲ Laden Sie jetzt das INOMICS-Handbuch herunter

top economic journals

1. The Quarterly Journal of Economics, Oxford University Press

Dies ist die älteste und auch eine der angesehensten englischsprachigen Fachzeitschrift auf dem Gebiet der Wirtschaftswissenschaften. Sie deckt alle Wirtschaftlichen Bereiche ab, ist jedoch auf Mikroökonomie und Makroökonomie spezialisiert. Auf jeden Fall die erste Anlaufstelle!

2. Journal of Financial Economics, Elsevier

Eine Zeitschrift mit dem Schwerpunkt auf angewandten Arbeiten und Fallstudien. Sie enthält konjekturale Arbeiten, die sich mit Themen befassen, die weniger quantifizierbar und mehr beschreibend sind als andere Zeitschriften auf diesem Gebiet.

3. Journal of Finance, Amerikanische Finanz Vereinigung

Für den verwandten Finanzbereich ist das Journal of Finance neben dem Review of Financial Studies und dem Journal of Financial Economics eine der Top-Veröffentlichungsorte.

4. Econometrica, Econometric Society

Diese Zeitschrift ist seit 1933 etabliert und spezialisiert sich auf Ökonomie. Neben ihrem guten Ruf zieht sie vor allem durch die Verleihung der Frisch-Medaille, welche alle zwei Jahre die  bedeutsamsten Forschungen der Zeitschrift würdigt, qualitativ hochwertige Forschung an.  

5. Journal of Economic Literature, American Economic Association

Diese Zeitschrift gibt Peer-Review-Umfragen und Übersichtsartikel in Auftrag, die den Leser über den aktuellen Stand der wirtschaftswissenschaftlichen Literatur informieren sollen. Die Zeitschrift enthält auch Buchrezensionen, Informationen zu neu veröffentlichten Büchern und einen Index von wirtschaftswissenschaftlichen Dissertationen von nordamerikanischen Universitäten.

6. Journal of Political Economy, University of Chicago Press

Eine weitere traditionsreiche Zeitschrift, das Journal of Political Economy, wurde erstmals 1892 veröffentlicht und umfasst sowohl theoretische als auch empirische Arbeiten. Zu seinen Spezialgebieten gehören: Geldtheorie, Fiskalpolitik, Arbeitsökonomie, Entwicklung, mikro- und makroökonomische Theorie, internationaler Handel und Finanzen, Industrieorganisation und Sozialökonomie.

Suggested Opportunities

7. American Economic Review, Amerikanische Wirtschaftsvereinigung

Diese Zeitschrift wurde 1911 gegründet und ist eine weitere etablierte und angesehene Zeitschrift auf dem Gebiet der Wirtschaftswissenschaften. Einmal im Jahr, im Mai, erscheint eine Ausgabe, in der die Proceedings und Papiere der Jahrestagung der American Economic Association vorgestellt werden.

8. Review of Economic Studies, Oxford University Press

Eine weitere alteingesessene Zeitschrift, RESTUD, wie sie genannt wird, ist eine Pflichtlektüre für theoretische und angewandte Wirtschaftswissenschaften. Sie wurde mit der speziellen Absicht gegründet, Arbeiten von jungen und aufstrebenden Wirtschafts Forschern zu veröffentlichen.

9. Review of Financial Studies, Oxford University Press

Die Zeitschrift, die im Auftrag der Society for Financial Studies herausgegeben wird, nimmt sowohl theoretische als auch empirische Arbeiten an, die sich in der Schnittmenge zwischen Finanz- und Wirtschaftswissenschaften bewegen.

10. Journal of Econometrics, Elsevier

Eine weitere einflussreiche Zeitschrift in diesem Bereich ist das Journal of Econometrics, das 1973 gegründet wurde. Die Zeitschrift konzentriert sich auf ökonometrische Methoden sowie auf die Art und Weise, wie diese Methoden auf inhaltliche Bereiche der Ökonomie angewendet werden können.

11. The Review of Economics and Statistics, Harvard Kennedy School

Die Review of Economics and Statistics, die bereits über hundert Jahre alt ist, ist eine allgemeine Zeitschrift für angewandte quantitative Ökonomie. Die Zeitschrift veröffentlicht auch Sammlungen von Beiträgen, die sich mit einem bestimmten Thema beschäftigen, sei es methodisch oder empirisch.

12. Journal of Economic Growth, Springer Science+Business Media

Diese Zeitschrift veröffentlicht vorwiegend Forschungsarbeiten über Wirtschaftswachstum und vergleichende Wirtschaftsentwicklung. Die Forschung bezieht sich oft auf die Gegenwart, umfasst aber manchmal auch Einblicke in den gesamten Verlauf der Geschichte. Einige wichtige Themenbereiche sind Einkommensverteilung, demographischer Übergang, Humankapitalbildung, technologischer Wandel und struktureller Wandel im Wachstumsprozess.

13. Journal of Monetary Economics, Elsevier Science

Diese Zeitschrift wurde 1975 gegründet und ist führend in der makroökonomischen Forschung. In ihrem Fachgebiet hat sie häufig einen hohen Stellenwert und nimmt darüber hinaus  Beiträge aus allen Bereichen der Makroökonomie an. Im Wechsel veröffentlicht das Journal of Monetary Economics acht und neun Bände, wobei der alle zwei Jahre erscheinende neunte Band, aus den Erlösen einer vom Studienzentrum Gerzensee der Schweizerischen Nationalbank gesponserten Konferenz, finanziert wird.